Samstag, 23. Juli 2011

Bun di Uorsin e Flurina



Eine Woche lang legales Filzen und mehr habe ich in Biel genossen. Ich freu mich über meine neuen Figuren und meine bevorstehenden Erlebnisse mit den zwei Hauptpersonen für das neue Schuljahr.

Wir hatten einen wunderbaren Besuch. Die drei wasserfesten Kinder einer Filzfrau und ihr umsichtiger Vater zeigten uns, wozu wir das alles machen. Und Stimmen hatten die Blumenkinder, zuckersüss.
Uorsin trägt wirklich Nagelschuhe, die aus einer Haarbürste gewerkelt wurden und ist wie eine Kasperlifigur bespielbar. Flurinas Kopftuch hat die fleissige Claudine hergestellt. Grazia fich!
Der grosse Bruder studierte die Filzliteratur, während der kleinere sich schon mitten im Filzabenteuer befand. Sorry, Jonas, das Bild von dir ist nicht gelungen, ich habe es aber im Kopf und im Herz.

Endlich eine richtige Eisprinzessin, die natürlich auch ein Baby haben wollte. Ihr Schmuck stammt von meiner Kette, genug ist genug

Ein Challenge war die Wickenblüte, ich bin ganz zufrieden damit. Mutter und Töchterlein auch.


So sieht das aus, wenn der Filzflow am Eskalieren ist.



Kommentare:

  1. Hallo Momo
    Deine gefilzten Figürchen sind ja allerliebst geworden. Wirklich toll. Ich wünsch dir ganz viel Spass damit und ein schönes Wochende.
    Liebi Grüessli
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich auf den Schellen-Ursli und die Flurina und all die Geschichten, die wir im nächsten Schuljahr erleben werden.
    Sie sehen alle ganz toll aus.
    Liebe Grüsse aus Buch d'Batschi

    AntwortenLöschen