Samstag, 18. Juni 2011

Das Prättigauer Wägeli

Es war im letzten Sommer, als ich bei Barbulina in einem kleinen wunderschönen Valserhaus im Prättigau eine Woche mit viel Musse verbringen durfte. Wir stiessen bei unseren Spaziergängen immer wieder auf verlassene Valserhäuser, fast gespengstisch wirkten sie. So quasi ein Teller auf dem Tisch, daneben ein staubiger Löffel, ein abgebrochener Farbspachtel. Gerätschaften aus einer vergangenen Zeit. Ja und da bei diesem Haus stand es auf dem gedeckten Vorplatz, das kleine entzückende  Wägeli.

Ich hätte es am Liebsten mitgenommen, aber im letzten Moment bewahrte ich mich selber davon, etwas zu entzweien, das zusammen gehört. Darum dieses Bild für meinen Blog: Fat cun plaschair, jemand hat das Wägeli für ein Kind gemacht, das hier oben damit gespielt hat. Und ich glaube cun plaschair. Cun chars salüds   

Kommentare:

  1. Liebe Momo
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Oh, ich könnte auch wieder mal eine Woche mit Muse verbringen. Das Wägeli ist wirklich toll. Wegen der Atmosphäre gehe ich auch immer wieder gerne ins Ballenberg-Freilichtmuseeum. Und um deinen Süd-England-Urlaub beneide ich dich. Das muss ich unbedingt auch noch einmal machen. Unsere Tochter geht bald für ein paar Tage nach London. Ich könnt ihr ja eine Bestellung für Cath Kidston Sächchelchen mitgeben;). Ich wünsche dir eine wunderbare Zeit.
    Liebi Grüessli Moni

    AntwortenLöschen
  2. Cun plaschair .... das Wägeli wurde sicher so gemacht und wenn Du den Weg bis Bern schaffst, jeu hai era plaschair :-)
    Cordials salüds, mimi

    AntwortenLöschen
  3. Danke! Das ist ja sozusagen ein Post extra für mich :-) An unserem blog arbeite ich..aber das "Vorladen-Design-Programm" reagiert einfach nicht mehr...LG, Anu

    AntwortenLöschen